Wertschöpfungskette

In Anerkennung der Tatsache, dass es entscheidende Zusammenhänge zwischen den Wertschöpfungselementen gibt, verfolgt HiETA einen integrierten Wertschöpfungskettenansatz. Das soll Folgendes bieten:

Höchste Leistung: Bei Wärmetauschern sind beispielsweise minimale Wandstärken und ein minimaler Leitungshydraulikdurchmesser wesentliche leistungsbestimmende Faktoren. Minimale Wandstärken werden durch eine Kombination aus detaillierter Konstruktion, Datenverarbeitung und spezifischen Maschinenparametern erzielt. Minimale Leitungshydraulikdurchmesser hängen von der Pulverentfernung ab, für die lokale und globale Strategien entwickelt wurden. Das stellt einen ständigen Prozess dar, da neue Technologien in unterschiedlichen Phase n der Wertschöpfungskette verfügbar werden. Vor Kurzem haben wir mit der Überprüfung begonnen, ob bestehende oder verbesserte Teileleistungsstufen mit der neuen Generation von additiven Multilaser-Fertigungsmaschinen, die nun verfügbar wird, möglich sind.

Leichtmöglichstes Design: Mehrere Schritte beeinflussen die Konstruktion und das Verständnis dieser Zusammenhänge fördert ein extrem leichtgewichtiges Design.

Minimale Kosten: Jeder Schritt trägt zu den Gesamtkosten des Stücks bei und von daher trägt die Reduktion der aufgewendeten Zeit oder die Vermeidung kostenintensiver Schritte (wie Drahterosion der Teile von der Bauplatte) zu kosteneffizienten Lösungen bei. Mit Blick auf die Zukunft steht HiETA an vorderster Front bei der Implementierung neuer, produktionsstarker additiver Multilaser-Fertigungssysteme. Wir arbeiten auch mit Partnern an der Entwicklung von Deep Learning-Modellen, um Parameter in speziellen Prozessschritten zu verstehen und die höchste Produktivität zu optimieren.

Qualitätsgesicherte Ergebnisse: Jeder Schritt trägt zu den allgemeinen Ebenen der Produktvariabilität bei und von daher ist die Kontrolle der Variabilität bei jedem Schritt für die Erreichung der allgemeinen Qualitätsergebnisse entscheidend. Zukünftig werden wir auch Deep Learning-Techniken für die Modellierung der gesamten Prozesskette mit speziellem Augenmerk auf die Identifikation von stabilen Prozesskettenfenstern für die höchste Wiederholbarkeit und Reproduzierbarkeit anwenden. Schon das zweite Jahr hat HiETA eine ISO9001-Zertifizierung erhalten. Zusätzlich setzen wir ggf. kundenspezifische Qualitätssicherungspläne um und wir haben Erfahrung bei der Verarbeitung von Kundendaten in einem breiten Bereich an Sicherheitsanforderungen.