Verbrennung und
Treibstoff

Einspritzventile

Die Nutzung von Formfreiheiten wurde durch die Additive Fertigung ermöglicht und HiETA hat mit Kunden zur Realisierung der netzförmigen Integration von Einspritzventilbaugruppen zusammengearbeitet. Die Vorteile davon waren eine Reduktion der Anzahl der Bauteile, eine Reduktion von Kosten & Vorlaufzeit und eine höhere Zuverlässigkeit.
Ein Beispiel dieser Entwicklungen hat eine erweiterte Treibstoffführung für das Vorheizen und Verdampfen von Treibstoff vor der Zuführung in die Brennkammer gezeigt. Die Lösung, die komplexe interne Passagen mit verbesserter Wärmeübertragungsgeometrie, welche nur mit additiver Fertigung und Netzformausgängen möglich ist, aufweist, hat wesentliche Reduktionen von NOx-Emissionen ermöglicht.

Poröses Einspritzventil und Filter

HiETA hat urheberrechtlich geschützte gitterbasierte Lösungen für eine kontrollierte Treibstoffströmung und Filtrierung entwickelt. Die Vorteile dieses Ansatzes sind:

  • Bessere Kontrolle von Treibstoffverteilung und Verbrennungsvorderseite
  • Mehr Toleranz bei der partikelförmigen Treibstoffkontamination
  • Reduzierter Druckverlust, insbesondere bei aufgenommenen Partikeln 

 

Brennkammern

HiETA hat mit den Kunden zusammengearbeitet, um detaillierte Strukturen zu entwickeln, herzustellen und zu testen, um neue Brennkammerarchitekturen zu fördern. Beispiele umfassen intern gekühlte Brennkammerwandstrukturen und Treibstoffleitungen mit netzförmigen Ringeinspritzventilen, die mit in einer Schweißkonstruktion hergestellten Teilen kombiniert wurden.

HiETA hat auch fortschrittliche Verbrennungstechnologien entwickelt, die nun mittels additiver Fertigung und hitzebeständigen, korrosionsfesten Materialien realisiert werden können. Diese Technologien ermöglichen eine drastische Veränderung bei der Effizienz und der Emissionsleistung.

Integration mit einem ringförmigen Rekuperator

Die Vorteile dieses Ansatzes umfassen:

  • Bessere Konstruktion für eine reduzierte Gesamtsystemgröße und weniger Gewicht
  • Verbesserte Strömungskanalkontrolle und Personalisierung
  • Mehr Effizienz und weniger Emissionen

Als alternativer Ansatz entwickelt HiETA geschützte Lösungen für die Integration einer Becherbrennkammer in einen ringförmigen Radialstromrekuperator. Komplexitäten im Zusammenhang mit der verteilten Treibstoffeinspritzung und der Filmkühlung der Brennkammerwände werden hier einfach mittels Additiver Fertigung bewerkstelligt.

Ferner wird dies in die Mitte der Gegenstrom-Evolventengeometrie des ringförmigen Radialstromrekuperators integriert. Dadurch wird nicht nur eine bessere Konstruktion wesentlich gefördert, sondern auch eine verbesserte Systemeffizienz aufgrund der besseren Wärmerückgewinnung.