Sportprodukt

Additive Fertigung entwickelt sich als Basistechnologie in einer Vielzahl von Sportproduktanwendungen. Ein führendes Beispiel ist der Radsport und wir sind stolz, dabei mit unserer Zusammenarbeit mit Robot Bike Co. eine Schlüsselrolle gespielt zu haben.

Am Donnerstag, den 26. Mai 2016, hat Robot Bike Co. in Zusammenarbeit mit HiETA, Altair und Renishaw, den R160-Enduro-Mountainbike-Rahmen vorgestellt.

Als Meilenstein in kooperativer additiver Fertigung/3D-Drucktechnologie stellt Robot Bike einen großen Schritt in Richtung dem Ziel der kundenindividuellen AM-Massenproduktion dar.

Aus dem üblichen Rahmen ausbrechen

Eine noch nie da gewesene Konstruktionsfreiheit wurde durch die Entwicklung einer einzigartigen Konstruktion mit Titanlaschen, geschützten Kohlefaserrohren und einem Doppelzugscherverbindungskonzept ermöglicht.

Dank der Erfahrung der Partnerunternehmen kann jeder Rahmen auf die jeweiligen Abmessungen und Fahrwünsche des Kunden abgestimmt werden und das mit dem zusätzlichen Vorteil, dass der Rahmen konstant verbessert werden kann, wenn neue Technologien auf den Markt kommen, da sich der Fertigungsprozess nicht auf herkömmliche Herstellungsmethoden mit teuren Formen und Werkzeugen beschränkt. Das neue Rahmenkonzept wurde vom Unternehmen Robot Bike Co. entwickelt, das 2013 von Ben Farmer und Andy Hawkins von HiETA gemeinsam mit Ed Haythornthwaite und Ben Robarts-Arnold gegründet wurde.

Robot Bike Co. verfolgt eine klare Mission: die bekannten Grenzen zu überschreiten und die bestmöglichen Mountainbike-Rahmen herzustellen. Alle Partner sind Spitzenreiter in ihrem jeweiligen Technologiefeld und das Rahmendesign sowie die Konstruktion basieren daher auf jahrelanger Erfahrung in anspruchsvollen Branchen, wie Luftfahrt, Automobilindustrie und F1.

Bahnbrechende Partnerschaften

Die Aufhängekonstruktion wurde von Dave Weagle entwickelt und auf Robot Bike Co. zugeschnitten. Weagle ist einer der weltweit bekanntesten Aufhängedesigner mit einer eindrucksvollen Leistungsbilanz bei der Entwicklung von originellen und branchenführenden Aufhängekonstruktionen für Mountainbikes.

Mike Adams, CEO von HiETA Technologies spricht über den Erfolg: „Eines der größten Ziele von additiver Fertigung war stets die „kundenindividuelle Massenproduktion“. Mit der Leitung dieses Projekts konnten wir die Integration aller Elemente sehen – ein großartiges neues Rahmendesign, die Verwendung von hochmodernen Software-Tools zur Optimierung und Automatisierung, die Flexibilität des Herstellungsprozesses selbst. Die effiziente Zusammenarbeit zwischen unseren Partnern ist eine wunderbare Werbung für die Technologien und den Südwesten von England. Dies zeigt, dass der Traum wahr wird.“

Die Shoppingmeile Savile Row der Radwelt

“Es spielt keine Rolle, wie gut ein Rahmen ist, wenn er nicht für den Fahrer geeignet ist, und genau da sieht Robot Bike Co. die Schwäche im derzeitigen Marktangebot“, sagt ED Haythornthwaite von RBC, „wenn Sie versuchen, den allerbesten Rahmen herzustellen, hat es keinen Sinn, ihn dann lediglich in wenigen verschiedenen Größen anzubieten, wenn die Leute, an die Sie ihn verkaufen möchten, alle Formen und Größen haben. Sehen Sie Robot Bike Co. als die „Savile Row“ der Radwelt.”